“DWMR”
- Bus der Begegnung

Im September 2017 kooperierte VorOrtung e.V. mit der Initiative „Deutschland wir müssen reden“.
Zwei Wochen vor der Bundestagswahl 2017 fuhren fünf politische Interessierte aus Berlin durch kleine Orte in Sachsen und Thüringen. Die Initiative bezweckte vor allem eines – Menschen, die an ganz unterschiedlichen Orten leben, kamen auf Augenhöhe auch über kontroverse gesellschaftspolitische Themen ins Gespräch:

Wovor haben Menschen in ganz anderen Teilen des Landes Angst? Was sind ihre Wünsche? Das wollten wir wissen. Am 4. September 2017 fuhren wir mit einem vollgepackten Transporter als Teil des Projekts Bus der Begegnungen von Berlin in Richtung Freiberg – die erste von zwölf Stationen. Ob in Löbau, Wurzen oder Coswig – morgens bauten wir an möglichst zentralen Plätzen unseren Gesprächsstand mit Kuchen, Kaffee und einer Kinderecke auf. Der Wahl-o-Mat auf dem IPad und ein Glücksrad mit provokanten Thesen halfen uns, schnell mit Passant*innen ins Gespräch zu kommen. Dabei haben wir ganz bewusst unsere Berliner „Blasen“ verlassen, um mit Menschen zu diskutieren, die ganz andere Lebensrealitäten haben als wir. Denn – so verschieden die Bedürfnisse auch sind – wir leben in einer gemeinsamen Gesellschaft, in der wir uns über diese austauschen sollten!

Auch wenn wir mit unseren Ressourcen nur eine begrenzte Zahl von Menschen erreichen konnten, bleiben uns diese Begegnungen im Gedächtnis und prägen unsere weitere Arbeit. Besonders beeindruckt haben uns die lokalen Initiativen und Vereine, die uns vor Ort unterstützt haben, dort, wo sie sich tagtäglich für Demokratie und gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen. Wir haben gelernt, wie wichtig es ist den spaltenden, negativen Gesellschaftsbildern, die gerade durch rechte Bewegungen verbreitet werden, eine positive, hoffnungsvolle Vision und Gegenwartsanalyse entgegenzusetzen. Nach unserer Tour sind wir umso motivierter, weiter daran zu arbeiten, Räume der Begegnung und des Austauschs zu schaffen.

Einige Impressionen von unserer Tour finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Zeitraum : 4.9. – 17.9.2017

Links zu lokale Initiativen:
Augen Auf e.V. (Löbau)
Netzwerk für demokratische Kultur (Wurzen)
Coswig Ort der Vielfalt e.V. (Coswig)
Treibhaus e.V. (Döbeln)

 

Gefördert von:

Amadeu Antonio Stiftung

Robert Bosch-Stiftung